Loading...

Auenlandrunde - Erlebnistour 3

Isar, Vils und Donau begleiten den Fluss-Radler auf dieser ca. 120 km langen Erlebnisrunde im Bayerischen Golf- und Thermenland. Immer wieder bieten sich dem Radfahrer Möglichkeiten die bayerischen Fluss- und Auenlandschaften zu genießen aber auch die 7000 Jahre lange, ununterbrochene Besiedelungsgeschichte dieser Region im Herzen Bayerns zu begreifen.


  Aufstieg   Abstieg   Länge
335 m 335 m 120 km
Startpunkt der Tour

Deggendorf

Zielpunkt der Tour

Deggendorf


Wer die Auenlandrunde radelt, bewegt sich auf den bestehenden Fluss-Radwegen Donauradweg, Vilstalradweg, Bockerlbahn-Radweg und Isarradweg. Diese bayerischen Radwege vereinen sich hier zu einer neuen Erlebnistour.

Donauradweg: Deggendorf - Vilshofen (39 km)

Auf dem Donauradweg geht es auf einer Strecke von 39 Kilometern von Deggendorf nach Vilshofen. Unbedingt besucht werden sollte kurz nach Deggendorf bei einer Radler-Pause das Mündungsgebiet der Isar in die Donau. Das ist nämlich eines der letzten naturnahen Mündungsgebiete eines Alpenflusses! Viele weiterführende Infos zur Mündung der Isar in die Donau erhalten nicht nur Radfahrer, sondern alle Besucher des Infozentrums Isarmündung Dr.-Georg-Karl-Haus in Moos.

Wenn man mit dem Fahrrad unterwegs ist, trifft man am Donauradweg auf eine weitere Natur-Besonderheit: Die Mühlhamer Donauschleife – eine 180-Grad-Kurve der Donau und bekannt als Sinnbild für das letzte Stück frei fließende Donau.

Direkt an der Donau liegt auch Niederalteich. Auf dem Radweg wird der Blick auf Niederalteich von den beiden mächtigen Türmen des Klosters beherrscht. Natürlich kann das Kloster auch besichtigt werden! Der Donauradweg führt im Anschluss ohne Steigungen weiter über Winzer nach Vilshofen. Etwa 12 Kilometer vor Vilshofen lockt das Museum Quintana in Künzing südlich der Donau zu einer Zeitreise in römische Gefilde. In Vilshofen wechselt die Erlebnisrunde 3, die Auenlandrunde, auf den Vilstalradweg.

Besonderheiten am Donauradweg:

Vilstalradweg: Vilshofen – Aufhausen (37km)

Dieser Abschnitt der "Auenlandrunde" entspricht der Etappe 2 der Niederbayerntour. Die Radtour führt an der Vils entlang, vorbei am Kloster Schweiklberg, zunächst nach Aldersbach. Hier lohnt natürlich ein Besuch des Klosters Aldersbach mit seiner von den Gebrüdern Asam gestalteten, barocken Klosterkirche. Bei einem frisch gezapften Bier aus der Klosterbrauerei Aldersbach lässt sich hier wunderbar entspannt eine kleine oder auch längere Pause einlegen!

Danach geht es auf dem Vilstalradweg weiter über Dornach nach Eichendorf. Und schließlich vorbei am märchenhaften Schloss Adldorf, das von den Grafen Arco bis heute bewohnt wird, nach Aufhausen.

Besonderheiten am Vilstalradweg:

Bockerlbahn-Radweg: Aufhausen - Landau an der Isar (11 km)

In Aufhausen wird der Vilstalradweg auf der "Auenlandrunde" gegen den Bockerlbahn-Radweg eingetauscht. Auf einer Strecke von 11 km führt der Fluss-Radweg nach Landau a.d. Isar. Südlich von Landau gibt es eine Steigung in die Bergstadt. In Landau wartet das Niederbayerische Archäologiemuseum auch auf radelnde Besucher. Wer Lust auf einen Abstecher hat, sollte sich das beeindruckende Geotop "Wachsender Felsen" in Usterling ansehen.

Sehenswertes am Bockerlbahn-Radweg:

Isarradweg: Landau an der Isar – Deggendorf (33 km)

Den letzten Abschnitt der "Auenlandrunde" fährt der Fluss-Radler auf dem Isar-Radweg von Landau a.d. Isar zurück nach Deggendorf. Auch diese Radtour weist keine Steigungen auf. Kurz vor Plattling kann man an der Isar Surfer und Kajakfahrer beobachten, die sich wagemutig in die künstlich erschaffene Sohlschwelle stürzen. Schließlich führt der Isarradweg entlang des Flusses über die Nibelungenstadt Plattling zurück nach Deggendorf.

Besonderheiten am Isarradweg:

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein