Loading...

Erholsamer als Strandurlaub "von der Stange": Entspannt durch die "bayerische Camargue" radeln

Eine paradiesische Landschaft im Herzen Altbayerns, mehr als 460 Kilometer bestens ausgebaute Radwege für jeden Geschmack und attraktive Gratis-Extras für Fahrradurlauber: Bad Füssing tut viel, seinen Ruf bei den Gästen als "Bayerns fahrradfreundlichster Kurort" zu untermauern. Gerade jetzt in der Urlaubssaison 2020 lockt Bad Füssing mit besonderen Fahrrad-Urlaubsangeboten als Alternativen zum üblichen "Strandurlaub von der Stange".

Erlebnisreich weit weg von der Hektik des Alltags: Radtouren am Rande der
Erlebnisreich weit weg von der Hektik des Alltags: Radtouren am Rande der "bayerischen Camargue" vor den Toren Bad Füssings.  - © Kur- & GästeService Bad Füssing

Aktivurlaub im Fahrradsattel

Bad Füssings Gesundheitswelt macht Aktivurlaub im Fahrradsattel zur erholsamen Kraftquelle für alle Sinne. Die Landschaft rund um Europas beliebtesten Kurort bietet ein paradiesisches Terrain für stressfreie Radtouren ob mit oder ohne große Anstrengung bis weit ins benachbarte Österreich. Das Tourennetz im Herzen des Bayerischen Golf- und Thermenlands führt Radfahrer und Wanderer entlang oder durch idyllische Flussauen, Wälder, Naturschutzgebiete meist durch überwiegend flaches Gelände. Für Freunde von Fernfahrten gibt es direkte Anschlussmöglichkeiten an den beliebtesten Radweg Europas, den Donauradweg von Passau nach Wien und auch an den Inntal-, den Rottal- und den geschichtsträchtigen Römerradweg.

460 Kilometer Radwege

2500 Leih-Fahrräder und mehr als 460 Kilometer bestens ausgebaute Radwege garantieren ein unbeschwertes, autofreies Radlvergnügen als Kraftkur für das Immunsystem. Für Gäste mit körperlichem Handicap gibt es Spezialfahrräder der unterschiedlichsten Art. Auch mehr als 100 Leih-E-Bikes stehen in Bad Füssing bereits zum Mieten bereit, damit die Benutzer und die Benutzerinnen mit höchstem Komfort und ohne große Anstrengung mit "eingebautem Rückenwind" auf Tour gehen können.

Faszinierende Radtouren durch die "bayerische Camargue"

Wenige 100 Meter hinter der Bad Füssinger Ortsgrenze öffnet sich das Tor zu einem atemberaubendes Naturerlebnis: dem Europareservat Unterer Inn, ein Vogelparadies und Naturwunder, vergleichbar mit der weltberühmten Camargue in Südfrankreich. 

312 verschiedene Wasservogelarten und bis zu 250.000 Vögel leben in diesem Schutzgebiet mit seinen unberührten Altwassern und Auwäldern. Sie bietet die wunderbare Kulisse für unvergessliche Wanderungen und Fahrradtouren, die Abstand schaffen von der Hektik und dem Stress des Alltags - weit weg vom Lärm der Welt.

Bad Füssing bietet seinen radaktiven Gästen eine Vielzahl von besonderen Komfortextras, die den üblichen Urlaub "von der Stange" schnell vergessen lassen. Zum Beispiel die Bad Füssing-Karte für jeden Übernachtungsgast: eine Eintrittskarte zu vielen Attraktionen und Türöffner zu Gratis-Leistungen im Gesamtwert von über 100 Euro. Sie ist zugleich Freikarte zur Benutzung des gesamten Nahverkehrs im Ort. Das heißt auch nach der Fahrradtour bequem alle Thermen und Attraktionen erreichen oder mal kreuz und quer die Gemeinde und ihre Ortsteile erkunden, wann immer man will. Einfach einsteigen und sich chauffieren lassen. Das eigene Auto hat damit, wenn gewünscht, während des ganzen Urlaubsaufenthalts Pause.
Dreimal wöchentlich bietet der Kur- & GästeService zudem geführte Radtouren durch die Region und die Hoteliers im Ort locken mit attraktiven Pauschalangeboten für Radurlauber. Mehr Infos dazu gibt es beim Kur- & GästeService.