Loading...

Golfchampion gesucht und gefunden - Große Frage im Rottaler Bäderdreieck geklärt

Siegfried Osterkorn vom Golf Resort Bad Griesbach holte den Bruttosieg bei den Herren mit 96 Bruttopunkten. Bei den Damen kommt die Siegerin ebenfalls vom gleichen Club: Monika Lechner gewann mit 82 Bruttopunkten das erste gemeinsame Golfturnier.

 Freuten sich über das erste gemeinsame Golfturnier im Rottaler Bäderdreieck: v.l. Robert Sammereier (Bella Vista Golfpark), 2. Bürgermeister Robert Bauer (Kirchham), 3. Bürgermeisterin Brigitte Steidele (Bad Füssing), Alfred Aigner (ThermengolfClub Bad Füssing-Kirchham), die Tourismuschefs aus Bad Füssing und Bad Griesbach, Daniela Leipelt und Dieter Weinzierl sowie die Bürgermeister Jürgen Fundke (Bad Griesbach) und Dagmar Feicht (Bad Birnbach).
Freuten sich über das erste gemeinsame Golfturnier im Rottaler Bäderdreieck: v.l. Robert Sammereier (Bella Vista Golfpark), 2. Bürgermeister Robert Bauer (Kirchham), 3. Bürgermeisterin Brigitte Steidele (Bad Füssing), Alfred Aigner (ThermengolfClub Bad Füssing-Kirchham), die Tourismuschefs aus Bad Füssing und Bad Griesbach, Daniela Leipelt und Dieter Weinzierl sowie die Bürgermeister Jürgen Fundke (Bad Griesbach) und Dagmar Feicht (Bad Birnbach). - © Kurverwaltung Bad Birnbach

Es war ein Novum: Genießen die drei Rottaler Kurorte wegen der Heilkraft ihrer Thermen einen Ruf weit über die Grenzen Deutschlands hinaus, hat die Region auch in Sachen Golfsport eine unvergleichliche Vielfalt zu bieten. Das stieß auf unerwartet viel Zuspruch. Vier Mal ging es für die 135 Teilnehmer über 18 Löcher. „Vorbildlich machen die drei Rottaler Kurorte gemeinsame Sache“, freute sich „Hausherrin“ Brigitte Steidele, Bad Füssings 3. Bürgermeisterin. Auch Bad Birnbachs Rathauschefin Dagmar Feicht freute sich über das Turnier. Wegen des starken Unwetters stand das Spiel in Bad Birnbach kurzzeitig auf der Kippe, am Ende konnte aber gespielt werden. „Wir denken auch an diejenigen, die es in diesen Tagen so hart getroffen hat“, sagte sie zur Unwetterkatastrophe in Deutschland und Europa. Großen Dank an alle, die zum Erfolg beigetragen haben, sprach Bad Griesbachs Bürgermeister Jürgen Fundke aus.

Trotz des schlechten Wetters seien alle Plätze gut bespielbar gewesen. Kirchhams 2. Bürgermeister Robert Bauer wertete das Turnier als „tollen Anlass“.
Das Turnier hatte sportlich einige Wendungen zu bieten, das Leaderboard drehte sich im Verlauf der vier Spieltage komplett. Die besten Ergebnisse wurden am letzten Tag gespielt. Das hatte auch entscheidenden Einfluss auf die Endergebnisse.

Turnier an vier Austragungsorten

Der Auftakt erfolgte auf dem Bad Griesbacher Porsche Golf Course. Das Design des Par 71-Kurses stammt von Deutschlands Weltklassegolfer Bernhard Langer. Das Gelände ist flach, die 18 Bahnen führen in einer Mischung aus kurzen und längeren Löchern durch die Auenlandschaft des Flüsschens Rott, die an einigen Stellen integriert werden konnte. Der Porsche Golf Course besticht mit seinen sanft ondulierten Fairways und durch den gewachsenen alten Baumbestand.

Weiter ging es in Sagmühle (ebenfalls Bad Griesbach). Der 18-Loch-Meisterschaftsplatz, gegründet 1984 und 1987 auf 18 Bahnen fertiggestellt, liegt auf vollkommen ebenem Gelände, und schmiegt sich malerisch an die Rott. Für die Planung und Gestaltung war der renommierte Golfplatzarchitekt Kurt Rossknecht verantwortlich. Ein alter Baumbestand, viele Büsche, Zierpflanzungen und natürliche Wasserhindernisse begleiten und begrenzen die großzügig angelegten Spielbahnen und Greens.

Ganz anders präsentierte sich der Bad Birnbacher Platz. Es gibt einen guten Grund, warum der dortige Golfpark „Bella Vista“ heißt. Nur an wenigen Stellen offenbart das Rottal das ganze Ausmaß seiner Naturschönheit wie hier. Im Süden mäandert die Rott durch die Landschaft. Im Norden wird sie von sanften Hügeln geprägt. Von nahezu jedem Punkt des Golfplatzes genießt man herrliche Ausblicke über das weite Rottal – allerdings handelt es sich auch um einen Platz, der Ansprüche an die Kondition der Spieler stellt.

Zum Finale trafen sich die Golfer auf dem Platz des ThermenGolfClub Bad Füssing-Kirchham e.V. Dieser erstreckt sich auf 90 Hektar zwischen Bad Füssing und Kirchham. Das Design stammt hier von den Golf- und Landschaftsarchitekten Götz Mecklenburg und Stefan Längst. Alter Baumbestand und Junganpflanzungen bieten ein reizvolles Panorama und Schutz für Fasane und Rehe. Natur und Golf treffen sehr harmonisch aufeinander. Der Platz ist sehr flexibel und bringt viele Herausforderungen mit.

Golfchampion im Rottaler Bäderdreieck

Bei der Siegerehrung, die im Kirchhamer Clublokal „Auszeit am Grün“ stattfand, zeigten sich Bürgermeisterin Dagmar Feicht (Bad Birnbach) und ihre Amtskollegen Jürgen Fundke (Bad Griesbach), Tobias Kurz (Bad Füssing) und Anton Freudenstein (Kirchham) hoch erfreut über den Verlauf, vor allem aber über die große Resonanz. Von einer „runden Sache, im wahrsten Sinne des Wortes“, war da die Rede. Die Rathauschefs hatten für alle Freunde des Golfsports gleich noch eine gute Nachricht parat: Das Turnier wird im nächsten Jahr von 11. bis 15. Juli eine Fortsetzung finden. Die Siegerehrung nahmen Robert Sammereier (Bella Vista Golfpark Bad Birnbach) und Alfred Aigner (ThermengolfClub Bad Füssing-Kirchham) vor. Aigner dankte vor allem dem Ideengeber des Turniers, Tourismusdirektor Dieter Weinzierl aus Bad Griesbach. Für die Sieger gab es doppelten Grund zur Freude. Es gab hochwertige Preise, etwa Hotelübernachtungen und zahlreiche Eintrittskarten in die Rottal Terme, Wohlfühltherme und Europatherme.