Loading...

Lydia Spießl

Ergotherapie gehört neben der Krankengymnastik und der Logopädie zu den wichtigsten Heilmaßnahmen. Ergotherapie dient dazu, eine durch Krankheit, Verletzung oder Behinderung verloren gegangene oder nicht vorhandene Handlungsfähigkeit im Alltag zu ermöglichen.

© WavebreakMediaMicro - Fotolia.com

Dafür werden beispielsweise Bewegungsabläufe geschult, aber auch eine Förderung der Wahrnehmung und Aufmerksamkeit kann Inhalt der Therapie sein. Ergotherapie verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz mit dem zentralen Ziel, die Selbstständigkeit des Patienten im Alltag und seine Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben zu verbessern bzw. wiederherzustellen. Die Therapie wird gezielt auf das Krankheitsbild abgestimmt und soll Menschen bei der Bewältigung ihrer Lebenssituation in jeder Hinsicht unterstützen.

  • Behandlung von Bewegungsstörungen in der Praxis oder im häuslichen Umfeld um die Selbstständigkeit und Selbstbestimmung zu verbessern.
  • Verbesserung des Gleichgewichtsinnes, Fein- und Grobmotorik, Koordination, Umsetzung und Integration von Sinneswahrnehmungen
  • Verbesserung eingeschränkter kognitiver Funktionen wieAufmerksamkeit, Konzentration... sowie Fähigkeiten wie Gedächtnisleistungen oder Lese-Sinn-Verständnis, räumliche Wahrnehmung oder die Ausführung automatisierter Bewegungsabläufe.
  • Erlernen von Ersatzfunktionen für den Erhalt der Eigenständigkeit
  • Entwicklung und Verbesserung der sozio-emotionalen Fähigkeiten, z.B. in den Bereichen der emotionalen Steuerung, der Affekte oder der Kommunikation.
  • Förderung von Alltagsaktivitäten im Hinblick auf die häusliche und berufliche Selbstständigkeit.
  • Beratung für geeignete Hilfsmittel

Behandlung von Kindern mit:

  • Störung der Wahrnehmungsverarbeitung / sensorische Integration
  • Entwicklungsverzögerungen und -störungen
  • Schwierigkeiten beim Erwerb schulischer Fertigkeiten (Lesen, Schreiben, Rechnen....)
  • Störungen der Motorik und Koordination
  • Störungen der Schreibmotorik, unklare Handdominanz
  • visuelle Wahrnehmungsstörungen
  • auditive Wahrnehmungsstörungen
  • Aufmerksamkeits- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS)
  • kindlicher Autismus
  • körperliche und / oder geistige Behinderung
  • zu frühe Geburt
  • ….

Karte

Karte

Bitte geben Sie Ihre Startadresse ein

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.