Loading...

Wege zur Kur

Gesetzlich Versicherte haben Anspruch auf Vorsorgemaßnahmen. Das Bayerische Golf- und Thermenland bietet Ihnen die nötigen Maßnahmen für eine umfassende Kur und damit Gesundheits-Prävention in Bayern.

Wege zur Kur im Bayerischen Golf- und Thermenland
Wege zur Kur im Bayerischen Golf- und Thermenland - © Tourismusverband Ostbayern e.V.

In wenigen Schritten zur Kur im Bayerischen Golf- und Thermenland

Für Ihren persönlichen Kur-Aufenthalt in Bayern sind nur wenige Schritte notwendig. Eine medizinisch notwendige Kur kann alle drei Jahre erneut beantragt werden.

  • Ihr behandelnder Arzt bescheinigt nach einem gründlichen Gespräch die medizinisch notwendige Kur, je nach Befinden ambulant oder stationär.
  • Zusammen mit Ihrem Arzt füllen Sie den Antrag aus und reichen ihn bei Ihrem Kostenträger ein.
  • Der Antrag wird geprüft.
  • Die Genehmigung erfolgt je nach Zuständigkeit durch die Krankenkasse, Rentenversicherung oder Beihilfestelle.
  • Sollte Ihr Antrag abgelehnt werden, können Sie schriftlich Widerspruch einlegen. In Härtefällen kann eine Klage vor dem Sozialgericht helfen.
  • Bei einer ambulanten Vorsorgeleistung dürfen Sie einen anerkannten Kurort - z.B. Bad Abbach, Bad Birnbach, Bad Füssing, Bad Gögging oder Bad Griesbach in Bayern - frei wählen, bei einer stationären Vorsorge- oder Rehabilitationsleistung empfiehlt Ihnen die Krankenkasse eine Vertragseinrichtung. Ihre Kur dauert in der Regel 3 Wochen.

Gut zu wissen - Kur und Kostenübernahme:

Volle Kostenübernahme für Ihre Kur bei stationärer Vorsorge- oder Rehabilitationsleistung und ambulanter Rehabilitation in Bayern. Die Eigenbeteiligung beträgt € 10,- pro Tag.

Bei ambulanter Vorsorgeleistung in einem anerkannten Kurort im Bayerischen Golf- und Thermenland werden 100% der Kurarzt-Kosten und 90% der Heilmittel übernommen. Zusätzlich gibt es einen Zuschuss für Unterkunft, Verpflegung und Kurtaxe. Eigenbeteiligung: pro Verordnung zahlen Sie € 10,- und 10% der Heilmittel.

Kur und Gesundheitsurlaub in Bayern auf eigene Kosten:

Auf eigene Kosten können Sie auch im Bayerischen Golf- und Thermenland immer kuren. Als gesetzlich Versicherter haben Sie bei einer medizinisch notwendigen Kur Anspruch auf Heilmittel. Bei der Verordnung von Heilmitteln durch einen Arzt am Kurort oder am Heimatort beträgt die Zuzahlung 10%. Zudem müssen Sie pro Verordnung € 10,- zahlen.