Die Nibelungen schlagen ihre Zelte auf

Historischer Markt von 21. bis 24. Juli in Plattling

Die Amateurschauspieler des Fördervereins Nibelungen-Festspiel Plattling e.V. zeigen „Kriemhilds Vergeltung“.
Die Amateurschauspieler des Fördervereins Nibelungen-Festspiel Plattling e.V. zeigen „Kriemhilds Vergeltung“. © Agentur Göttl & Göttl

Wenn die Stadt Plattling alle vier Jahre zur Festspielwoche einlädt, verwandelt sich Plattling in das mittelalterliche Pledelingen und der Stadtplatz in eine Lagerstätte. Nebenan im Freilichttheater auf dem Magdalenenplatz gibt es heuer ein neues Stück zu bestaunen. Die Amateurschauspieler des Fördervereins Nibelungen-Festspiel Plattling e.V. zeigen an fünf Abenden „Kriemhilds Vergeltung“.

Die Plattlinger erzählen Geschichte neu

Ein neuer Blick interpretiert den vertrauten Stoff. Die meisten werden die Figuren und Konflikte des Nibelungenlieds kennen. Und doch erscheinen sie in der Fassung von Eva Sixt und Joseph Berlinger faszinierend anders: Dieses Intrigen-, Mörder- und Rachestück scheint mitten in unserem Inneren zu spielen – und in Plattling.

Nibelungenmarkt – Mittelalterliches Leben zum Anfassen

Der Stadtplatz verwandelt sich in einen großen Mittelaltermarkt - Eine Schaubühne für Musiker, Sänger, Tänzer sowie Gaukler und lädt zum Genießen und Verweilen ein. Die Musikgruppen regen mit ihren treibenden Rhythmen zum Tanzen an, während die Zauberer mit Kunststücken nicht nur die Kinder verblüffen. 

Der Nibelungenmarkt ist ein Fest für die ganze Familie und zieht durch Feuershows, Kampfvorführungen wie auch Kinderaktionen, Jung und Alt in seinen Bann. Die Goldschmiedin Kirsten Plank öffnet traditionell zum Markttreiben die Pledelinger Schatztruhe und präsentiert neues Geschmeide.

Container