Landschaftsmalerei an Rott und Inn

Das Land an Rott und Inn inspiriert, früher wie heute! Die Verbundausstellung „Landschaftsmalerei an Rott und Inn“ zeigt, wie vielfältig die Impulse und wie spannend die Umsetzungen vom 19. bis ins 21. Jahrhundert waren und sind.

Josef Karl Nerud, Stubenberg, 1958
Josef Karl Nerud, Stubenberg, 1958 © Georg Thuringer

Gefördert von LEADER, finden im Landkreis Rottal-Inn 2020 bis 2022 an zehn Orten in zeitlicher Folge und teils auch parallel 19 Ausstellungen statt. Das Spektrum reicht von Fotografie über Malerei bis hin zu Installationen im öffentlichen Raum. Die Ausstellungen im Verbund präsentieren sich unter fünf Schwerpunkten, die Schlaglichter auf den Charakter der gezeigten Werke werfen. Die Schwerpunkte umfassen je drei bis vier Ausstellungen, die sich so vernetzen, bereichern und gegenseitig ergänzen.

Weitere Informationen

Der Eintritt für die Sonderausstellungen ist frei.
Barrierefreiheit ist für die Sonderausstellungen je nach Ort in unterschiedlichem Maß gegeben.

Weitere Infos unter https://www.rottal-inn.de/

Container

Wanderwart Michael Eigner kümmert sich darum, dass die Wanderer den richtigen Weg finden. Auf Grundlage des Beschilderungskonzeptes am Ort schildert er bestehende und neue Wege aus. - © TI Bad Gögging, Casale

Neuauflage Wanderflyer – Wandern für Entdecker und Genießer

„Um für Gäste und Einheimische von Bad Gögging das breite Angebot an Wander- und Spazierwegen noch attraktiver zu machen, wurde die bisherige Wanderkarte überarbeitet und als übersichtlicher und informativer Flyer neu aufgelegt“, erklärt Tourismus-Managerin Astrid Rundler. Dieser enthält spannende Thementouren, Fernwanderwege- und Panoramatouren, sowie Nordic Walking und Jogging-Runden. Neben beliebten und altbewährten Wegen, wie dem Moor-Weg oder der Hopfen-Runde, wurden auch neue Wege wie der „Kurpark-Weg“ geschaffen. Diese neuen Wege haben nicht nur einen Platz in der Broschüre erhalten, sondern wurden auch von Wanderwart Michael Eigner auf Basis des Beschilderungskonzeptes am Ort neu ausgeschildert. „Im Wanderflyer finden sich zu allen Touren eine kurze Wegbeschreibung, sowie wichtige Informationen zu Länge, Dauer, Schwierigkeit, Wegbeschaffenheit und Highlights entlang der Strecke. Inspirierende Bilder geben außerdem einen Vorgeschmack auf die Tour“, ergänzt Fiorentina Casale von der Tourist-Info, die sich um die Neuauflage des Flyers kümmerte. Zusätzlich zu diesen Infos, ist jede Tour im neuen Wander-Flyer mit einem QR-Code versehen.