PAGA-Gelände für Freizeit und Urlaub in Aidenbach wächst

Neue Attraktionen am PAGA-Sporthotel im Passauer Land

Zwei Whirlpools, mehrere Saunen sowie eine Entspannungs-, eine Massage- und eine Solarium-Hütte sind für Mitglieder auch ohne vorherige Sporteinheit nutzbar.
Zwei Whirlpools, mehrere Saunen sowie eine Entspannungs-, eine Massage- und eine Solarium-Hütte sind für Mitglieder auch ohne vorherige Sporteinheit nutzbar. © Markt Aidenbach

Ruheoase idyllisch am Ortsrand

Inhaber Patrik Gaus, Kampfsport- und Tauchlehrer, realisiert mit dem PAGA-Hotel seinen Traum. Das Hotel spricht insbesondere Sportbegeisterte Menschen an. Die 20 Hotelzimmer, einige für „Urlaub mit Hund“ geeignet, hat Patrik Gaus während der Corona-Zeit mit Tablets ausgestattet, über die der Besucher Infos über die Region und Veranstaltungen abrufen kann. Außerdem steht den Hotelgästen eine E-Auto-Ladestation am Hotelparkplatz zur Verfügung. 

Neue Attraktionen am PAGA-Sporthotel

In der 200 Quadratmeter großen Sporthalle finden Kampfsport-, Selbstverteidigungs- oder ganzheitliches Muskeltraining für Kinder und Erwachsene statt. Zwei Whirlpools, mehrere Saunen sowie eine Entspannungs-, eine Massage- und eine Solarium-Hütte sorgen für Entspannung. Im Außenbereich hat Gaus kürzlich auch einen Teich mit Sandstrand und Palmen angelegt. Einen weiteren Rückzugsort zum Relaxen bietet die schattige Weinlaube mit Sitzgelegenheit. Wer es lieber actionreicher und sportlicher mag, darf sich schon auf den aktuell im Bau befindlichen Naturtrail freuen. Im Outdoor-Bereich seines Grundstücks finden Tauchkurse für Jung und Alt statt. In einem riesigen Wasser-Container können erste Taucherfahrungen gemacht und das Equipment gefahrlos ausprobiert werden. Auf der großen Spielwiese hat Gaus einen Barbecue-Bereich geschaffen sowie einige Kinderspielplatz-Attraktionen wie ein großes Trampolin aufgebaut. 

Tourismusbüro-Leiterin Stephanie Loibl lobt das Engagement des Hoteliers: „Körper und Seele gleichermaßen zu stärken ist nicht erst seit Corona in den Fokus für Urlauber gerückt. Das Radfahren ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich Jung und Alt wieder für Sport interessieren, aber auch unsere Region mit der schönen Natur entdecken wollen. Patrik Gaus hat mit seinem PAGA-Sporthotel, das unweit einiger Radwege liegt, die Ausrichtung in Richtung Sport-Urlauber gewagt.“ Zukünftig möchte Gaus auch das Wegwein- und Wegbier-Projekt der Marktgemeinde unterstützen und den Bereich des Slow- und Genuss-Wanderns unterstützen.

Container